STIPENDIENPROGRAMM



Mit einem Stipendienprogramm fördert die Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein vielversprechende Künstlerinnen und Künstler, die besonderes Potential erwarten lassen mit, Arbeits- und Reisestipendien. Eine feste Altersgrenze gibt es für die Stipendien nicht, die Bewerberinnen und Bewerber müssen jedoch noch am Anfang ihrer künstlerischen Entwicklung stehen. Entscheidend sind das bisherige künstlerische Schaffen und das geplante Projekt.

Das Stipendienprogramm - InfoFlyer PDF

ARBEITSSTIPENDIEN

Arbeitsstipendien werden jährlich für einen frei wählbaren Ort für höchstens sechs Monate über maximal 6.000 € an professionelle Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler vergeben. Maßgeblich für die Vergabe der Stipendien sind die Qualität des bisherigen künstlerischen Wirkens und das beabsichtigte Projekt.

REISESTIPENDIEN

Reisestipendien werden an professionelle Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler für Aufenthalte im In- und Ausland oder für die Teilnahme an Ausstellungen, Messen, Symposien, Meisterkursen und ähnlichen Veranstaltungen vergeben. Die Höchstfördersumme liegt bei 10.000 €. Maßgeblich für die Vergabe der Stipendien ist die Qualität des bisherigen künstlerischen Wirkens. Das Reisestipendium soll vorrangig der künstlerischen Weiterentwicklung dienen.

WER KANN EIN STIPENDIUM BEANTRAGEN?

Arbeits- oder Reisestipendien können vielversprechende Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler erhalten, die besonderes Potential erwarten lassen. Eine feste Altersgrenze gibt es für die Stipendien nicht. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen jedoch noch am Anfang ihrer künstlerischen Entwicklung stehen. Entscheidend sind das bisherige künstlerische Schaffen und das geplante Projekt.

Über die Vergabe der Stipendien entscheidet der Vorstand der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein auf Vorschlag der Stipendienkommission des Landes. Die Mitglieder der Kommission sind ehrenamtlich tätig.

WANN KANN MAN SICH FÜR EIN STIPENDIUM BEWERBEN?

Die Bewerbungen (Eigenbewerbungen sind erforderlich) für die Stipendienprogramme der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein müssen jeweils bis zum 28. Februar bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

WIE WIRD EINE STIPENDIENBEWERBUNG EINGEREICHT?

Die Bewerbungsunterlagen für die Stipendienprogramme der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Dem Bewerbungsbogen sind Arbeitsproben, eine Projektbeschreibung sowie eine Kostenkalkulation und für ein Reisestipendium zudem die Einladung oder das Veranstaltungsprogramm beizufügen. Für Übersetzerinnen und Übersetzer ist außerdem ein Nachweis über bereits erfolgreiche Übersetzungen beizulegen.

Anträge sind elektronisch per E-Mail an die Geschäftsstelle zu stellen:

            Andrea.Kuehnast@bimi.landsh.de

In Ausnahmefällen ist eine postalische Antragstellung an die folgende Adresse
zulässig:

            Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein
            Geschäftsstelle – Frau Andrea Kühnast –
            Postfach 7124
            24171 Kiel

ANSPRECHPARTNERIN

Andrea Kühnast
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein
Tel. +49 (0) 431 – 988 5883
Andrea.Kuehnast@bimi.landsh.de

GEFÖRDERTE STIPENDIATINNEN UND STIPENDIATEN SEIT 2009

 

2021

Bildende Kunst: Jan Lennart Grollmuß, Ute Diez, Constantin Schröder, Soffia Heese; Literatur: Robert Hönatsch, Sung-Ho Jo, Elena Prochnow; Musik: André Wittmann, Nina Graf; Theater: Lara Phelina Pansegrau, Nikolay Iliev

2020

Bildende Kunst: Marleen Krallmann, Eva Noeske, Peggy Stahnke; Literatur: Janine Adomeit, Malte Borsdorf; Theater: Mark Christoph Klee, Christian Mertens, Igancio Garcia Prieto, Antonio Ssebuuma

2019

Bildende Kunst: Jonas Fischer, Lisa Hoffmann, Gor, Margaryan, Hyunju Oh; Literatur: Matthias Kröner; Reisestipendium Musik: Beatrix Wagner

2018

Bildende Kunst: Lotta Bartoschewski, Ying-Chih Chen, Jakob Grebert, Michael Gülzow, Meike Schlemmer; Literatur: Franziska Füchsl, Lars-Ole Petras; Musik: Adrian Kleinlosen

2017

Bildende Kunst: Torben Laib, Antje Feger/Benjamin Stumpf, Anne Steinhagen; Literatur: Christopher Ecker, Jonis Hartmann; Musik: Robert Krampe. Theater: Peer Ripberger; Reisestipendien: Simone Eckert, Ansgar Beste

2016

Bildende Kunst: Britta Finaske, Philipp Röhe Hansen Schlichting, Madeleine Christin Leroy. Literatur: Jan Christophersen, Juliana María Kálnay, Theater: Yeongbin Lee, Reisestipendien: Nora Jacobs, Johanna Tiedtke.

2015

Bildende Kunst: Gregor Hinz, Stephan Jäschke und Detlef Schlagheck; Literatur: Svealena Kutzschke; Musik: Ansgar Beste; Theater: Izy Kusche; Reisestipendium Bildende Kunst: Lena Kaapke

2014

Bildende Kunst: Maxim Brandt, Stefanie Hillmer und Maria Malmberg; Literatur: Helge Brumme und Tobias Sommer; Musik: Gerald Eckert; Theater: Ulla Bay Kronenberger

2013

Bildende Kunst: Martin Hoener, Marthe Rosenow, Maret Tholen, Volker Tiemann, Alexandra Gauß; Literatur: Benedikt Grabinski; Musik: Simon Ole Andresen, Thomas Reifner; Theater: Katrin Ammon, Jens Raschke

2012

Literatur: Mareike Krügel, Lèda Forgò, Sabine Corlu; Bildende Kunst: Constanze Vogt, Lennart Holzborn, Toshi Winschermann; Musik: Robert Krampe

2011

Literatur: Svealena Kutschke, Sven Amtsberg, Stepahn Turowski; Bildende Kunst: Hendrik Lörper, Marlies Kuhn, Jakob Johannsen, Jimok Choi; Musik: Ludger Kisters

2010

Literatur: Jan Christophersen, Beate Schäfer, Arne Sommer; Bildende Kunst: Ekaterina Ezhkova, Annabelle Fürstenau, Thomas Judisch, Olrik Kohlhoff, Benjamin Mastaglio

2009

Literatur: Larissa Boehning, Arne Rautenberg; Bildende Kunst: Michael Kress, Yukari Kosaki, Matthias Krause